Dein Outfit, Du und was Du verkaufst

Dein Outfit, Du und was Du verkaufst!?

Dies ist eine ziemlich provokante Aussage. Was hat es damit auf sich? Anlass zu diesem Artikel ist ein Podcast vom affenblog übers Verkaufen.

Was hat verkaufen mit deinem Outfit zu tun? Ich finde sehr viel. Dabei meine ich nicht, dass man sich gut anzieht um anzukommen oder sich verbiegt.

Nein ganz im Gegenteil. ich will damit sagen, dass dein Outfit mit Dir zu tun hat. Du gibst eine  Aussage nach draussen, Du kommunizierst, wer Du bist, was Du denkst, ob und wie Du dein Gegenüber respektierst.

Du triffst permanent Aussagen über dich und es geht darum so viel Wissen über Mode und Wirkung zu haben, dass du bewusst deine Wirksamkeit gestaltest.

Was bist du und soll von Dir rüber kommen?

Was sind deine Stärken und wie kannst du diese optisch nach aussen tragen.

Du bist offen für Neues, dann zeig das auch und baue moderne Elemente in deine Garderobe. oder:

Du stehst für tradierte Werte, dann achte auf gute Qualität deiner Kleidung und reduziertere Farben. oder:

Du entwickelst deine Marke als Wiedererkennungswert, trägst zB. ein buntes Teil (Socken oder Blazer (Angela Merkel))

Das ist der spannende Teil von Mode bzw. wie beherrscht Du deine Zeichensetzung in Form von Kleidung?

Verstehst Du den Dresscode, der eigentlich überall vorzufinden ist, ob im Arbeitsleben oder im Privatbereich? Beobachte Dein Umfeld oder die Berufsgruppe wo Du dich bewirbst.

 

Wie denkst Du darüber? Sei der erste, der hierzu einen Kommentar gibt!

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Liebe Edith,

    tolle Idee das mit dem Affenblog gleich aufzunehmen. Dein Pitch dort hat mich gleich angesprochen und so bin ich hier gelandet.

    Mit der Kleidung hast du vollkommen recht. Diese ist auch für mich recht wichtig, wobei ich mich immer wieder dabei erwische in der Früh doch das übliche, bequeme zu wählen. Aber mann sagt so viel aus damit und eine Farbberatung hatte ich vor vielen, vielen Jahren auch mal gemacht. Es ist irre, wie die Farben einen schmeicheln können oder nicht.

    Nachdem ich mich mich gerade als Bloggerin selbständig machen möchte, achte ich auch mehr auf meine Kleidung und darüber wie ich meine Blog damit verkaufen kann. Denn nun kann ich privat und beruflich kaum mehr trennen und meine gesamte Umgebung weiß von meinem Blog.

    Vorher war in der Bank beschäftigt und da ist ja der Stil und die Farben eher vorgegeben.

    Ich hätte übrigens eine gute Idee für Deinen Blog.

    Berate doch Bloginhaber über Ihren Kleidungsstil und wie sie damit Ihr Business repräsentieren können als Serie. Das wäre bestimmt interessant für viele.
    Mit vorher, nachher Bildern.

    Viel Erfolg weiterhin.

    Liebe Grüsse

    Heidi

    • Liebe Heidi,

      ja, das stimmt auch ich habe früh am Morgen keine Lust lange was zum Anziehen zu suchen. Um so schöner ist es, wenn man ein System hat, das man wie im Baukastenprinzip schnell zusammenstellen kann und so viel Stress vermeidet.
      Deine Idee eine Serie für Blogger zu machen werde ich mir mal durch den Kopf gehen lassen.

      Liebe Grüße
      Edith

Schreibe einen Kommentar


*

Sag es weiter :)

%d Bloggern gefällt das: