Ist eine weiße Bluse nur eine weiße Bluse? – oder: wie trage ich „meine“ weiße Bluse?

Mit einer weißen Bluse ist man immer gut angezogen. Sie ist ein Allround Klassiker, der in keinem Kleiderschrank fehlen sollte. Aber wie sieht das konkret aus. Wie kann ich sie kombinieren? Welche Wirkung will ich erreichen? Gibt es nur ein Weiß und worauf soll ich achten?

Gibt es nur ein Weiß und worauf soll ich achten?

Nein, es gibt nicht nur ein Weiß nach meiner Meinung. Zwar bezeichnen viele als „echtes“ Weiß nur das „Reinweiß“, aber ich finde, die Palette ist grösser – und das ist auch gut so. Denn es geht nicht darum, wie weiß mein Weiß ist, sondern ob es den Effekt erzielt, den es erzielen soll und ob es meinem Farbtyp entspricht, sprich: mich nicht blass aussehen lässt.

  • bist du ein Winterfarbtyp, ist dein Weiß dieses besagte Reinweiß. Du solltest das weißeste Weiß tragen, das es gibt. Es erinnert an glitzernden Schnee.
  • Der Sommerfarbtyp kann auch ein Weiß tragen, das ein wenig ins Graue oder Blaue hinein schimmert oder einen used-look hat.
  • Als Frühlingsfarbtyp sollte dein Weiß ein sogenanntes Cremeweiß sein, also dein Weiß darf nicht so hart sein und passt sehr gut für dich, wenn es ins Gelbliche oder Goldene geht.
  • Die Herbstfarbtypen sehen mit einem warmen Weißton (Wollweiß), noch gedeckter als das Weiß des Frühlingsfarbtypes, klasse aus.

Hier ein Video zu den verschiedenen Weißtönen, ausgehend vom Winterfarbtyp. Hier wird noch gesiezt;)

 

Welchen Effekt soll es denn nun erzielen, oder welche Wirkung hat Weiß, oder noch anders gefragt: Wie wirkt das Tragen einer weißen Bluse auf Andere?

Je nachdem, wie du deine Bluse kombinierst, kann der Effekt sehr unterschiedlich sein:

  • Mit einem dunklen (schwarzen) Rock wirkt es leicht streng und clean. Vorsicht: es kann leicht der Eindruck enstehen, du bist der Kellner/die Kellnerin.
  • Auch mit einem Hosenanzug musst du ein wenig aufpassen; der ist fürs Büro mit der weißen Bluse dann gut, wenn der Anzug nicht zu streng ist.
  • Mit einer „Marlenehose“ ob weiß oder schwarz, ist egal, bekommt das Ganze sofort mehr Klasse und Schick.
  • Mit einer Jeans wird es sportlich und ist trotzdem ordentlich, sauber und casual. Dies ist eine gute Kombination, wenn du frisch, kompetent, wohl seriös aber nicht steif wirken wollen.
  • Und ist die Bluse selbst ein wenig verspielt, kann sie mit einem weiten langen Rock einen schnell mal in die 70er Jahre katapultieren.

Eine weiße Bluse ist wirklich ein Alleskönner.

Ps:

Beispiele wie die einzelnen Farbtypen eine weiße Bluse tragen könnten, finden du auf meiner Pinterestseite. Hier habe ich ein bisschen was für dich zusammengestellt: hier.

Was meinst du? wie trägst du „deine“ weiße Bluse? Schreibe mir.

Schreibe einen Kommentar


*

Sag es weiter :)

%d Bloggern gefällt das: