Modefarbe Gelb und mein Farbtyp?

Welche Gefühle und Erinnerungen mit Gelb einhergehen.

In diesem Jahr ist die Modefarbe Gelb angesagt.

Viele mögen Gelb nicht; ja, kaum eine andere Farbe spaltet die Gemüter so wie die Farbe Gelb. Woran liegt das?

Was spaltet die Geister so?  Und was bedeutet das?

Ausser in China, wo Gelb Kaiserfarbe war, hat Gelb nie eine große Bedeutung gehabt.

Merkur, der Götterbote (Briefträger des Olymp für Menschlichkeit) war mit dem Gelben verbunden. Ebenso die Post, die in vielen Ländern die Farbe Gelb als Kennzeichen hat und die Verbindung zwischen Schreiber und Empfänger aufweist. Somit ist nicht verwunderlich, dass Gelb als die Farbe der Kommunikation angesehen wird. Gelb besitzt eine innere Strahlkraft – ähnlich der Sonne; es überstrahlt Konturen, macht größer, aber auch leichter. Gelbe Kisten werden leichter empfunden als dunkle. Die Eigenschaften, die wir dem Gelb zuschreiben sind „leicht“, „ausstrahlend“, „wärmend“, „kommunikativ“, aber auch „überdreht“. Gelb regt die Motorik an, ist anregend und belebend in jeder Hinsicht.

Gelb wird auf der Netzhaut auch dann noch wahrgenommen, wenn Rot und erst recht kein Grün mehr erkennbar ist. Gelb „springt“ ins Auge. Somit sind Ampelfarben kein Zufall. Gefahren werden in Gelb ziemlich rasch wahrgenommen.

Gelb wird aber auch mit Gift in Verbindung gebracht. Ursächlich dafür ist wohl, wie Gelb in frühen Zeiten gewonnen wurde: aus Pflanzen aber auch metallischen Stoffen wie Kadmium, Chrom und Pikrinsäure(ein Explosivstoff). Scharfes Gelb (Zitronengelb) mit Schwarz wird zur Kennzeichnung von Gefahren benutzt. Und auch schwarz-gelbe Wespen erinnern an Gefahr, im Gegensatz zu warmgelben Butterblumen.

In Räumen wirkt Gelb, wenn es nicht allzu intensiv ist, befreiend und leicht. Ein quittegelber Raum wirkt jedoch beunruhigend und macht nervös. Zu Ostern findet man Gelb (Blumen, Deko…)sehr oft.

Gelb hat durchaus zwei Gesichter. In meinen Augen kann es dosiert eingesetzt gut tun. Es kann die Stimmung heben oder einen Fokus in der Garderobe setzen, aber es darf nicht zu viel werden, dann kann man es nicht mehr ertragen. Experimentiere ruhig mal mit Gelb, vor Allem, wenn du bislang so gar nichts mit dieser Farbe am Hut hattest. Es kann sich lohnen. Aber vielleicht kein Gelb mit Schwarz kombinieren, könnte etwas irritieren 😉

Welches Gelb für welchen Farbtyp – Modefarbe Gelb und mein Farbtyp?

Frühlingsfarbtyp:

goldcamel für Frühlingsfarbtyp

Gelb für Frühlingsfarbtyp

Sommerfarbtyp:

Gelb für Sommerfarbtyp

Gelb für Sommerfarbtyp

Herbstfarbtyp:

Goldgelb für Herbstfarbtyp

Gelb für Herbstfarbtyp

Winterfarbtyp:

Gelb für Winterfarbtyp

Gelb für Winterfarbtyp

Schreibe einen Kommentar


*

Sag es weiter :)

%d Bloggern gefällt das: