Welche Kleidung in der Hitze?

Die richtige Kleidung bei Hitze – was bedeutet das?

Für mich heisst das 1. das Kleidung angenehm kühl ist und 2. trotzdem gut und korrekt aussieht.

Das ist gar nicht so einfach. Überall bekommt man Tipps und Ratschläge an die Hand, die sich aber meist darin erschöpfen helle leichte Kleidung zu tragen, aber schauen wir doch mal, was denn wirklich nützlich ist?

1. angenehm kühle Kleidung in der Hitze?

Hier solltet ihr auf das richtige Material setzen:

Am besten eignen sich Leinen, Seide und eingeschränkt Baumwolle, also Naturfasern. Leinen klebt nicht auf der Haut wie Baumwolle und man hat ein trockeneres Gefühl auf der Haut . Auch Seide ist angenehm, weil sie den Körper umflattert und immer ein bisschen Wind macht. Baumwolle ist auch gut, aber sie nimmt die Feuchtigkeit auf und gibt sie nicht so schnell wieder ab.

Weite Kleidung ist besser als hautenge Jeans. Enge Sachen kleben am Körper, besser sind da etwas locker getragene Kleidung, so dass die Luft ein wenig zirkulieren kann. Anders ist das im Freizeit – Sport – Bereich; hier sind enganliegende Funktionskleidung aus hightech – Fasern die bessere Wahl, weil sie den Schweiss sofort nach aussen transportieren.

Welche Farbe?

Was bei der Recherche hierzu herauskam hat mich ein bisschen überrascht, denn landläufig sagt man ja helle leichte Kleidung bei heißem Sommerwetter. Aber was dann kam war schon sehr überaschend: Nein – nicht helle Kleidung sondern dunkle, am besten Schwarz oder Dunkelblau. Die Menschen in Wüstenregionen wie die Tuareg  tragen dunkle Kleidung oft mit weißer darunter. Warum?

Den Grund dafür erklärt die Physik: Schwarz absorbiert Licht ,nimmt es auf und weiß reflektiert Licht, strahlt es also ab. Eine schwarze Platte heizt sich schneller auf als eine weiße. So weit so gut. Nun ist es aber so, dass infrarote Strahlung tiefer eindringt als sichtbares Licht ( siehe Rotlichtlampen oder Infrarotlicht- wärmekammern). Bei heller weißer Kleidung gelangt ein großer Teil der infraroten Strahlungswärme auf die Haut. Das ist bei schwarzer Kleidung aus Naturmaterialien  anders. Schwarz nimmt die sichtbare Strahlung auf (absorbiert sie). Die infrarote Strahlung wird jedoch reflektiert, also die Strahlung, die für die Wärme zuständig ist. Dieser Effekt lässt sich mit dichtgewebter Wolle noch verstärken. Hier kommt die Sonne nicht mehr durch. Der Lichtschutzfaktor eines schwarzen Stoffes ist höher als der eines weißen. Die restliche Wärme lässt sich nun dadurch abhalten, indem man unter dem schwarzen Kleidungsstück ein weißes trägt. bild von tuareg

Demnach ist die Kleidung wie die Männer sie tragen ja goldrichtig. Also ein Anzug aus dunkler Sommerwolle, die auch viel Wasser aufnehmen kann kombiniert mit einem weissen Baumwollhemd.

2. gut und korrekt aussehen mit seiner Kleidung in der Hitze

Aber es geht ja auch gerade darum trotz Hitze gut auszusehen und da finde ich ist einiges nicht nötig, was man tagtäglich so zu Gesicht bekommt. Sicher kann jeder in seiner Freizeit anziehen was er will, aber manchmal wird da schon die Schmerzgrenze überschritten;)

• Trotz Hitze kann man lange Hosen tragen, nicht zu eng sorgen sie für einen klimatisierenden Effekt durch Luftzirkulation. Kurze Hosen machen kurze Beine und am schlimmsten sind 7/8 Hosen, die nur an Modelfiguren mit mega langen Beinen aussehen und wer, einschliesslich mir, hat die schon.

• Trotz Hitze kann man auch Strümpfe tragen. Ist es wirklich angenehmer mit nackten Füssen in Schuhen und Sandalen zu laufen? Ich finde nicht. Es klebt und scheuert. Mit Strümpfen bleibt man nicht kleben und es scheuert auch nichts. Ausserdem gibt es kühlende Strümpfe für Männer und Frauen in allen Variationen als Socken und Sneaker . Speziell für Frauen gibt es kühlende Nylons in  5 – 10 den oder halterlose Strümpfe sind eine tolle Alternative die ich schon selber ausprobiert habe und es gibt sogar toeless Strumpfhosen. Hier findet ihr kühlende Socken und Sneaker. Hier und hier findet ihr kühlende Seidenstrümpfe.

• Gegen extremes Schwitzen kann man ins Jackett Slipeinlagen einkleben das hilft ganz gut, wenn man einen wichtigen Termin hat. Kurz vorher kann man sie rausmachen und alles sieht noch frisch aus.

• Ein Unterhemd kann hier auch gute Dienste leisten, da es den Schweiss abfängt, ausserdem ist das in hautfarbe genau das   Richtige unter transparenten weissen Hemden. Hier im gentlemanblog

Welche dos and don’t´s im Job sonst noch so gelten habe ich euch hier zusammengestellt:

Das sagt Knigge zu Kleiderordnung im Sommer.

Hier findet ihr was über den perfekten Dresscode bei Bewerbungsgesprächen im Sommer.

Und hier wie man Pannen beim Sommeroutfit vermeidet.

Wenn Du noch gute Ideen zu Hitze und trotzdem gut aussehen hast, lass es mich wissen. Ich freue mich auf deinen Kommentar

 

 

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar


*

Sag es weiter :)

%d Bloggern gefällt das: